Stuhlfelden 2018 - Ferienlager Rosendahl

Ferienlager Rosendahl
Direkt zum Seiteninhalt
Stuhlfelden 2018

Ferienlager Rosendahl begeistert aus Stuhlfelden zurückgekehrt
Für das diesjährige Ferienlager der Kirchengemeinde Ss. Fabian und Sebastian Rosendahl ziehen die Verantwortlichen eine positive Bilanz. Mit 33 Kindern hatte sich das Betreuer- und Küchenteam auf den Weg nach Stuhlfelden im Salzburger Land gemacht, um gemeinsam zwei Wochen in Österreich zu verleben.
Neben Besuchen im Freibad und am nahe gelegenen Badesee, bei denen das wunderbare Wetter optimal genutzt werden konnte, standen in der ersten Woche Sport- und Kleingruppenspiele auf dem Programm. Zu den Highlights des Abendprogramms zählten unter anderem der Casinoabend und das bei den Kindern besonders beliebte Spiel „Schlag die Betreuer“. Dabei musste sich das Betreuerteam in diesem Jahr nach langer Serie den Kindern geschlagen geben und als Gewinn Pizza aufs Zimmer liefern. Die Möglichkeit, die Stadt Mittersill zu erkunden, bot sich bei dem Ferienlager Klassiker „Hallo Du alte Schachtel“, bei dem es gilt, die fantasievoll verkleideten Betreuer in der Stadt aufzuspüren. Nicht zuletzt konnten die Teilnehmer beim Gruppen- und Interessenprogramm ihren eigenen Vorlieben nachgehen und etwa basteln, mit Holz werken, batiken, Gesellschaftsspiele spielen, wandern oder Fußball spielen.
Gegen Ende dieser erlebnisreichen ersten Woche rückte für die Zweitageswanderer der Aufstieg zum Gipfel näher. Für 12 Kinder und vier Betreuer hieß es, die Wanderschuhe zu schnüren, den Rucksack zu packen und sich dem Anstieg zur Neuen Fürther Hütte auf 2201 m zu stellen. Nachdem die Wanderung geschafft war, wurde die Gruppe mit einem spektakulären Blick auf das Hollersbachtal und den Kratzenbergsee belohnt. „Die Zweitageswanderung war zwar anstrengend, aber richtig toll. Meine Schwester und ich durften uns sogar zuerst ein Bett aussuchen“, zeigte sich Judith Blakert (9) als eine der jüngsten Teilnehmerinnen begeistert.
Nach der Rückkehr der Wandergruppe stand einer der beliebtesten Programmpunkte eines jeden Ferienlagers an: das Lagerschützenfest. In einem spannenden Wettkampf brachte Jessica Graute den Luftballonvogel zu Fall und erkor sich Richard Reher als König. Im feinsten Zwirn wurde am Abend die Polonaise durch den Ortskern von Stuhlfelden abgehalten, bei der die Betreuer sowohl eine Blaskapelle als auch eine berittene Truppe aus selbstgebastelten Pferden stellten. Der Königsball markierte den Höhepunkt des diesjährigen Schützenfestes, bevor alle Lagerteilnehmer eine ausgelassene Schützenfestdisco zur Musik von „DJ Mourphy“ feierten. Ein Freiluftgottesdienst mit Pastor Holtmann rundete das Schützenfestwochenende ab.
Für den Tagesausflug hatte sich das Betreuerteam in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Von Bramberg aus brachte eine Gondel die Gruppe hoch auf den Wildkogel auf über 2100 m, von wo aus man mit Mountaincarts eine kurvige Schotterpiste hinunterfahren konnte. Nicht nur die Adrenalinjunkies unter den Teilnehmern waren begeistert, sondern alle stellten auf der Rennstrecke ihren Mut unter Beweis.
Die Lagerleiter Marius Abel und Lena Meinker blicken insgesamt auf ein gelungenes Ferienlager 2018 zurück und freuen sich, auch für das kommende Jahr wieder eine Fahrt ankündigen zu können: „Wir hoffen, dass die begeisterten Kinder ihre Freunde zu Hause anstecken und sich möglichst viele Teilnehmer wieder anmelden. Trotz geringerer Anmeldezahlen möchten wir unser Ferienlager auf jeden Fall weiter anbieten und den Kindern in und um Rosendahl eine unvergessliche Ferienfreizeit ermöglichen.“ Mehr Informationen rund um das Ferienlager 2019 sowie zur Anmeldung werden rechtzeitig veröffentlicht. Darüber hinaus ist in den kommenden Wochen der Kurzfilm des Ferienlagers auf der Homepage sowie auf Facebook und Instagram zu sehen.
Zurück zum Seiteninhalt