Radfeld 2010 - Ferienlager Rosendahl

Ferienlager Rosendahl
Direkt zum Seiteninhalt
Radfeld 2010

73 Kinder, 10 Betreuer, 2 Lagerleiter,  4 Kochdamen und 1 Küchenbulle machten sich am 16. Juli 2010 auf den Weg Radfeld im Tiroler Land. Untergebracht war die Gruppe zum ersten Mal im Jugendgästehaus Sonnhof.
Alle Kinder und Betreuer haben bei doch recht gutem Wetter ohne größere Probleme unsere Unterkunft in Radfeld erreicht. Haus und Hof waren (und sind es hoffentlich auch immer noch) in einem guten Zustand und boten viele Möglichkeiten für die geplanten Programmpunkte. Während der ersten Woche ließ uns die Sonne nur selten im Stich. Ausflüge zum Badesee und zum Freibad erfreuten somit die Kinder und Betreuer. Auch stand in der ersten Woche direkt die 2 – Tages – Tour an, die wie immer freiwillig war. 20 Kinder meldeten sich für die Tour an und genossen auf 1800 m Höhe den Ausblick über Radfeld und Rattenberg. Ein schönes Ziel war auch die kleinste Stadt Österreichs Rattenberg. Die idyllische Stadt bot einen prima Rahmen für die Fotosafari oder dem Betreuersuchspiel „Hallo, du alte Schachtel“. Nebenbei konnten die Kinder ihre Süßigkeitenvorräte wieder auffüllen. Gefährlich wurde es als das Ferienlager von einem ehemaligen Betreuer bedroht wurde. Per Tonnachricht drohte dieser an, unser Gästehaus in die  Luft zu sprengen. Doch dank der Kinder, die die Rolle der Special Forces einnahmen, konnte dieses Drama verhindert werden. Viel Spaß hatten die Kinder auch an den „Bunten Abenden“. Der Casino-Abend, 1,2 oder 3?, eine Verlosung, eine Nachtwanderung, Discos und „Schlagt die Betreuer“ sorgten für viel Abwechslung. Letzteres konnten die Betreuer im letzten Spiel knapp für sich entscheiden. Wie in jedem Jahr stand auch dieses Mal das Lagerschützenfest auf dem Programm. Schüzenkönig wurde Jan Grüner. Dieser erkor Nicola Kemmerling zu seiner Königin.
Zu den Highlights gehörte auf jeden Fall das Raften auf der Inn. In mehreren Booten genossen die Kinder eine erlebnisreiche Fahrt. Dabei ließen sich es sich nicht nehmen, das ein oder andere Mal in das kühle Nass zu springen. Super kam auch der Besuch im Bavaria – Filmpark in München an. Dort konnten die Kinder einige bekannte Filmkulissen besichtigen, eine rasante Schlittenfahrt im „4D – Kino“ erleben und sogar selber einen eigenen Film drehen.
Insgesamt war das Lager 2010 wieder mal ein Erfolg, sodass sich die Betreuer schon auf St. Johann 2011 freuen!
Bis dann!
Zurück zum Seiteninhalt